*
BLOCK-Muster auf Titelseite

                                   

                                  Ihr Partner aus der Ortenau im Bereich Massiv- und Holzbau            

Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Werbeblock

Werbeblock 1

        Kfw.de Neubau

Werbeblock 2

 

            Unser

  NEUER HAUSKATALOG 

   liegt für Sie bereit.

  Hauskatalog anfordern

            Kontakt

    

                            

                              Auch beim Hausbau gut versichert

Ob Neubau, Anbau oder Umbau - ohne die richtigen Versicherungen kann das teuer werden. Ein Unfall, Diebstahl oder Unwetter können erhebliche Schäden verursachen und das gesamte Bauvorhaben gefährden.

Hier haben wir einige wichtige Versicherungen für Sie zusammengestellt:

                                     

            zu: Bauleistungsversicherung                  zu: Bauhelfer                   zu: Gebäudeversicherung              

                                          Die Bauherrenhaftplichtversicherung

     

Bei jedem Neubau- oder Sanierungsvorhaben sollten Bauherren über eine Bauherrenhaftpflichtversicherung verfügen. Sie schützt den Bauherrn,                 wenn Dritte durch das Bauvorhaben zu Schaden kommen. Deshalb sollte             sie in jedem Fall schon vor Baubeginn für die gesamte Bauzeit abgeschlossen werden.

Sie tritt für alle Sach- und Personenschäden ein, die in Verbindung mit der           Baumaßnahme stehen. Dabei ist es unerheblich, ob der Bauherr für den Schaden   verantwortlich ist oder nicht. Ist der Bauherr nicht versichert, steht er in der       Verantwortung und muss in unbegrenzter Höhe für den Schaden aufkommen.       Je nach Schadensfall kann ihn das leicht ruinieren. Daher sollte man auf eine       ausreichend hohe Deckungssumme achten.

               In welchen Fällen kommt die Bauherrenhaftpflichtversicherung zum Einsatz?

Da ist zunächst einmal die Verkehrssicherungspflicht zu nennen, die den Bauherren verpflichtet, die Verkehrssicherheit zu überwachen und einzuhalten. (Diese Verpflichtung besteht im Übrigen auch noch nach Abschluss der Baumaßnahme und wird dann über die private Haftpflichtversicherung abgedeckt.) Wenn durch einen Sturm während der Bauphase beispielsweise herabfallende Dachziegel einen Passanten verletzen oder ein Gerüst auf ein parkendes Auto stürzt, tritt die Bauherrenhaftpflichtversicherung in Kraft.

Ein anderes Beispiel ist das Spielen von Kindern auf der Baustelle. Im Schadensfall reicht das Schild „Eltern haften für Ihre Kinder“ leider nicht aus. Auch hier tritt die Bauherrenhaftpflichtversicherung in Kraft, so dass der Bauherr die Baustelle beruhigt verlassen kann, ohne ständig in Angst und Sorge sein zu müssen.

                            Laufzeit der Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die meisten Versicherer bieten sie mit einer Laufzeit von 2 Jahren an. Bei Bedarf ermöglichen einige Versicherer eine Verlängerung über weitere 3 Jahre. Beendet wird die Bauherrenhaftpflichtversicherung nach Abschluss der Baumaßnahme bzw. Bezugsfertigkeit oder nach Ablauf der Laufzeit.

                                         Höhe der Deckungssumme

Für private Bauvorhaben wird üblicherweise eine Deckungssumme von 3 Millionen Euro angeboten. In Abhängigkeit von der Größe des Bauvorhabens können mit dem Versicherer aber auch andere Deckungsbeträge vereinbart werden.

                         Sind auch Schäden bei Eigenleistungen mitabgedeckt?

Bei der Wahl Ihres Versicherers sollten Sie unbedingt klären, ob der Versicherungsschutz auch dann gewährleistet ist, wenn Sie die Planung Ihres Hauses und die Bauleitung selbst durchführen. Grundsätzlich sind auch Eigenleistungen bei der Ausführung nur bei wenigen Versicherern mitversichert.

                                                              
                                                             zurück zu: Home   

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail